Soul of Divercity @ Stall 6, Zürich – 23.09.2017

Lineup:
Just Buzz Bass
The Razzmatazz
DJ CINIC
Ich und seine Freunde
Crumbling Empire

Soul of Divercity – All Styles of Drum’n’Bass

Eintritt 15.-
ab 18 Jahren

Der Herbst kommt wieder hervor und damit erwacht auch wieder das Zürcher Nachtleben. Wir von Divercity freuen uns, euch zu unserer nächsten Soul of Divercity Party einladen zu dürfen.
Just Buzz Bass und The Razzmatazz waren bei uns zu Gast und dürften einigen noch in Erinnerung sein. Mit DJ Cinic und Ich und seine Freunde dürfen wir zwei neue DJs bei uns begrüssen und ihr Können am DJ-Pult bestaunen. Abgerundet wird das Lineup von Crumbling Empire. Wie immer wird die nächste Party im gemütlichen Stall 6 ganz nach unserem Motto All Styles of Drum’n’Bass sein.

Wir freuen uns auf euch <3

Heavy Rotation – Streetparade Special @ Stall 6, Zürich – 12.08.2017

Task Horizon (Evolution Chamber – CH)
Magnetude (Lifted Music – RU/UK)
Agent C (JUR)
Nasjo (Divercity)
Kezeg (Project Riot)
Semtex (JUR)

Eintritt CHF 20.-
Ab 18 Jahren

In der schweizer Streetparade-Nacht sollten auch DnB-Liebhaber auf ihre Kosten kommen können. Divercity veranstaltet wie jedes Jahr einen energiegeladenen Event im Stall 6 in Zürich. Diesmal drinnen im Club.
Neben den local DJs Kezeg, Semtex, Agent C & Nasjo stehen auch 2 Gastspiele auf dem Line-Up:
Der legendäre schweizer Task Horizon und Magnetude aus Russland/UK.

Magnetude ist ein dynamisches Duo auf dem Markt, welches aus dem zurzeit in der Schweiz verweilenden Briten DJ Jae Overtech und Rusty K aus Russland zusammengesetzt ist. Dem einen oder anderen wird Rusty K schon ein Begriff sein und diese frische Kollaboration verbindet zwei interessante musikalische Talente. Mit experimentalen Ausflügen in orchestrale Musik und ausgewählte Operelemente und durch Integration von anderen elektronischen Musikrichtungen ziehen sie immer mehr aufgeschlossene Geister in ihren Bann.
https://www.facebook.com/MagnetudeOfficial/

Als einen weiteren Gast dürfen wir den legendären Task Horizon bei uns hosten. Ein Act der seit seiner Gründung die Grenzen dieser weit gefächerten Musikrichtung austestet um stetig für neue Inspiration zu sorgen. Einzigartige Drumstep- Einflüsse lassen noch manchen erfahrenen Musikliebhaber überrascht aufhorchen und die leidenschaftlich produzierten Tunes andächtig studieren. Die zwei Mitglieder Aaron Von Schroeder und Tim Kleinert bringen mit ihren professionellen Hintergründen als Musiklehrer (Tim) an der Universität und Aarons Audio Engineering Studium neben Talent und Hingabe auch noch herausragendes know-how mit. Seit einem Jahr bereichern zwei weitere Mitglieder Task Horizon, nämlich die beiden DJs und Produzenten Spite und Jemi. Mit Releases auf Blackout und ihrem eigenen Label Evolution Chamber runden die vier Herzblutproducer ein pralles, spannendes Programm ab.
https://www.facebook.com/taskhorizonaudio/

One Love!

Divercity DJ-Marathon at Radio LoRa (97.5 MHz) – 08.08.2017 @ 06:00-22:00

Es ist wieder soweit, vom 04.08.2017 bis und mit dem 14.08.2017 findet der alljährliche Radio LoRa DJ-Marathon 2017 statt. Empfangen kann man den Radiokanal im Kanton Zürich über 97.5 MHz oder per Webstream unter http://www.lora.ch – perfekter Sound für Zuhause, am Arbeitsplatz oder auch unterwegs.

Auch dieses Jahr sorgt Divercity wieder für 16 Stunden gefüllt mit ‘All Styles of Drum’n’Bass’, und zwar am Dienstag, 08.08.2016 von 06:00 bis 22:00 Uhr. Folgende DJs werden für beste Musik sorgen:

06:00 – 08:00 Crumbling Empire & Adverblaster
08:00 – 10:00 Rollin John
10:00 – 11:00 Scar & MonNsta
11:00 – 12:00 Nasjo
12:00 – 13:00 JungleRaiders
13:00 – 14:00 Special Victims
14:00 – 15:00 Inca
15:00 – 16:00 Aduard & Compact
16:00 – 17:00 Noizesplitter & Ray Tracer
17:00 – 18:00 Frontline
18:00 – 19:00 Nade & Willson
19:00 – 20:00 Arcnet
20:00 – 21:00 Strain
21:00 – 22:00 The Razzmatazz

Nicht nur wegen der guten Musik lohnt es sich einzuschalten, es wird auch einige Partytipps geben und vielleicht gibt es ja sogar noch etwas zu gewinnen…!

Wir freuen uns =)

Bass der Guten Hoffnung w/ Dave Owen (NYC) @ EXIL, Zürich – 15.07.2017

Lineup:
Dave Owen (NYC)
Subsequence
Arcnet
Randy & Inca

Eintritt: 20.-

Die Drum and Bass Partyreihe „Bass der Guten Hoffnung“ hat bereits Tradition (5 Jahre) und findet auch dieses Jahr wieder zum Sommerferienstart im Exil statt. Wir freuen uns wieder einen internationalen Gast mit dabei zu haben, und dies ist niemand geringeres als der Amerikaner DAVE OWEN.

Der mit bürgerlichem Namen getaufte David Owen hat sich in den letzten Jahren zu einem der begehrtesten amerikanischen Drum’n’Bass Produzenten entwickelt. Mit seiner Mischung aus Liquid, Deep und treibende Rollers hatte Dave Owen schon Releases auf den verschiedensten Labels: Good Looking, V Recordings, Liquid V, Weapons of Choice, Chronic, Rubik Records, uvm…

Weiter geht das LineUp mit Subsequence, das Solo-Projekt des Zürchers Phil Duss, auch bekannt unter den Producer-Kollektiv „Lost Sequence“ Er war die treibende Kraft hinter den Releases auf Demand Records, Fokuz Recordings, Phunkfiction Recordings, DSCI4, Citrus oder auch Basswerk. Er ist ohne Zweifel einer der erfahrenden schweizer Drum’n’Bass Produzenten und war auch ein Member des Event Labe Mute.

Abgerundet wird das LineUp mit den Divercity-Residents Arcnet, Randy und Inca.

Dave Owen:
https://www.youtube.com/channel/UCDt5TLO1nS4IF3xaerCEuCg
https://www.facebook.com/Dave0wen/
https://soundcloud.com/dave-owen

Subsequence:
https://www.facebook.com/Subsequence/
https://www.youtube.com/watch?v=4WglmmcqoDA

Soul of Divercity @ Zigiroom – Stall6, Zürich – 24.06.2017

Lineup:
Submerge
Scooby Johnson Offical
DJ Styx
Adverblaster
Crumbling Empire
Rollin John

Soul of Divercity – All Styles of Drum’n’Bass

Zigiroom: Free Entry
Club: 15.- SFR
..ab 18 Jahren

Die Soul of Divercity wird bei schönem Wetter im Zigiroom des Stall 6 stattfinden. Sollte es jedoch aber wider Erwarten schlechtes Wetter geben, wird die Party drinnen im Club durchstarten.

 

Die Temperatur steigt und mit ihr die Vorfreude auf die Soul Of Divercity am 24. Juni 2017. Passend dazu haben wir ein cooles und lässiges Line-Up für einen heissen Abend für euch zusammengestellt.

Der Berner DJ Submerge ist einer der Veranstalter der beliebten Liquid Session im Dachstock Bern. Er selbst legt aber nicht nur liquid auf, sondern ist sehr vielseitig. Wir freuen uns ihn in Zürich hosten zu dürfen.

Neben Submerge wird auch Scooby Johnson uns mit magischen Tunes an diesem heissen Sommerabend zum Tanzen bringen. Der Wahlzürcher kommt ursprünglich aus Dresden und ist schon lange in der DnB Szene dabei.

Mit Styx haben wir einen weiteren Berner DJ im Stall 6, der für gute Stimmung sorgen wird. Er vertritt würdig den DnB Event-Label Project Riot. Ob deep und atmosphärisch, oder energetisch mit dem richtigen Punch, Styx hat ein breit gefächertes musikalisches Interesse.

Als nächstes auf der Liste steht das Urgestein Adverblaster. Er ist schon lange im Geschäft und kennt die Szene und ihre Vorlieben. Der ehemalige Xenocracy-Veranstalter hat schon etliche Male den Dancefloor und die Basshead-Herzen beben lassen.

Neben den Gast DJs sind auch zwei Divercity Resident-DJs dabei. Einer davon ist Crumbling Empire. Seit seinen ersten Gigs in 2014, ist er oft unterwegs und darf an den unterschiedlichsten Orten in der Schweiz spielen. Wie zum Beispiel an einer Hospitality oder einer RAM Night.

Mit Rollin John ist das Line-Up komplett und ein gelungener Abend garantiert. Der Kopf von Divercity selbst, wird hinter dem DJ-Pult stehen, gemeinsam mit Styx. In 2004 begann er mit dem Auflegen und hat seitdem nie mehr aufgehört. Er gründete in 2010 dann Divercity mit dem bekannten Leitspruch «All Styles of Drum and Bass». Ganz im Sinne seines Leitspruchs hat auch John ein Interesse an allen Subgenres im Drum and Bass und vertritt die Vibes der Szene: «Spread the Löve»

Wir freuen uns auf euch.

Soul of Divercity @ Stall6, Zürich – 27.05.2017

Lineup:
Chris I.O.
The Otherleft
Trigun
SNES
Rollin John

Soul of Divercity – All Styles of Drum’n’Bass

Eintritt 15.-
ab 18 Jahren

Die Zeit läuft und der Sommer rückt näher. Wir wollen aber noch nichts von einer Sommerpause wissen und freuen uns bereits auf die nächste Party im Stall6. Nach der unglaublichen Sause im April können wir es kaum abwarten wieder mit euch zusammen zu feiern.
Aus Bern besucht uns Chris I.O. von Kill Tomorrow Records. Der Tune «Centershot» zusammen mit Axiom dürfte einigen ein Begriff sein, und wem nicht der kann sich umso mehr auf sein Set freuen. Das DJ-Duo The Otherleft dürfe ebenfalls den meisten bekannt sein. Nachdem sie letztes Jahr nach einer etwa 2-jährigen Pause wieder zurückgekehrt sind, freuen wir uns sehr, sie bei uns im Stall 6 begrüssen zu dürfen. Bereits eine lange Zeit in der Szene sind sowohl Trigun wie auch Snes welche uns mit Ihren Sets begeistern werden. Abgerundet wird das Lineup durch Divercity Resident Rollin John.

Ganz nach dem Prinzip der Partyreihe ‘Soul of Divercity’ sind auch dieses Mal wieder DJs aus verschiedensten Regionen und Labels der Schweiz vertreten. Vorfreude pur!

Divercity presents: Bladerunner & Paul T @ Moods, Zürich – 13.05.2017

Lineup:
BLADERUNNER (Dread, Formation Rec., Critical / UK)
PAUL T (V Recordings, Chronic / UK)
CRUMBLING EMPIRE
ROLLIN JOHN

Eintritt: 25.- CHF
ab 18 Jahren

Im Mai findet im Moods die nächste Drum’n’Bass Party von Divercity.ch statt. Mit Bladerunner und Paul T findet sich der Sound zwischen deep, rollend, jungle und liquid wieder.

BLADERUNNER ist bereits zum dritten Mal für Divercity in Zürich. Dies nicht ohne Grund! Seine originellen Sets sind gespickt mit alten Jungle Raritäten, exklusiven Remixes, sehr basslastigem Sound und bringen jedes Publikum ausser Rand und Band. Nach über 13 Jahren im Game, Auftritten auf BBC Radio 1, 1 Xtra, Kiss 100, D&B Arena, Mix-CDs für Musikmagazine wie Knowledge Magazine oder ATM, ist es wohl nicht verkehrt zu sagen, dass dieser Mann den heutigen Jungle verkörpert. Kostproben: „Stay“, „Stamina Bladerunner Remix VIP“ oder „Deeper Love“

Rollend, liquid-sphärisch und dancefloor-orientiert sind nur einige wenige Adjektive, die den Sound von PAUL T beschreiben. Bürgerlich als Paul Trivett bekannt, ist in Südost London aufgewachsen und hat somit die boomende Rave und Club Szene anfangs der 90er hautnah miterlebt. Mit anfänglicher Unterstützung von Adam F. ist Paul mit Releases auf Labels wie Goodlooking oder Dispatch Recordings schnell zur Drum’n’Bass Spitze hochgeklettert. Auch heute noch veröffentlicht er viel neues Material wie z.B. „Put It down“ auf Chronic Records oder „Somebody Else“ auf Liquid V.

Localsupport gibt es von den Divercity Residents Rollin John und Crumbling Empire.

Links:
– Bladerunner
https://www.facebook.com/Bladerunnerdnb/
https://soundcloud.com/bladerunner-dnb
– Paul T
https://www.facebook.com/PaulTDNBUK/
– Divercity
http://www.divercity.ch

Soul of Divercity @ Stall 6, Zürich – 29.04.2017

Lineup:
MonNsta & Ray Tracer
Prof. Pressure & Z-Groove
Nico Mace – DnB
Juandroid & Arcnet

Soul of Divercity – All Styles of Drum’n’Bass

Eintritt 15.-
ab 18 Jahren

Die Temperaturen werden wärmer und der Sommer rückt immer näher. Wer möchte daher nicht den Ausgang nochmals so richtig geniessen jetzt wo die Sommerpause schon bald vor der Tür steht!?
Ganz im Zeichen von ‘All Styles of Drum’n’Bass’ wird auch im April wieder eine Soul of Divercity im geliebten Stall 6 stattfinden. Von Xenocracy besuchen uns Monnsta & Ray Tracer, und von JUR Records schauen Prof. Pressure & Z-Groove vorbei. Mit seinem Können an den Plattentellern wird uns Nico Mace verwöhnen, und die Divercity Bass-Residents Juandroid & Arcnet runden mit ihrem back2back-Set das Lineup ab.
Das warme Wetter lädt ein um einen gemütlichen Community-Abend zu verbringen und die DJs werden für müde, schwere Beine am Sonntag sorgen.
Wir freuens uns auf euch!

Hospitality Zurich 2017 @ Moods, Zürich – 16.04.2017

Line Up:
NU:LOGIC (Nu:Tone & Logistics)
Fred V & Grafix
S.P.Y
Shapeshifter (NZ – DJ Set)
Hosted by MC Fava & P-Diggs

*** Vorverkauf wird in den nächsten Tagen aufgeschaltet ***
*** Unbedingt den Vorverkauf nutzen, weil beschränkte Kapazität! ***
– Limitierte Early Bird für 29.- CHF
– Normaler Vorverkauf & Abendkasse 39.- CHF
– Ab 18 Jahren

Ein neues Jahr bringt auch immer wieder Veränderungen mit sich.
Divercity hostet auch dieses Jahr die Hospitality in Zürich und präsentiert sie in einer neuen Location… im Moods Schiffsbau Zürich!

Das Moods steht seit jeher für die Diversität von Musikkultur und besticht durch sein spezielles, intimes Ambiente und der qualitativ hochstehenden Soundanlage.
Zudem hat der Club bereits eine lange Drum and Bass Geschichte hinter sich.

Mit diesen musikalischen Grössen bekommt das Moods prominente Gäste und Divercity freut sich Gastgeber für diesen vielversprechenden Event sein zu dürfen.

Wir freuen uns auf euch!

Artist info:

Mit S.P.Y, als einer der Headliner, ist ein nichtwegzudenkender Hospital Records Artist an dieser Hospitality vertreten. Der ursprüngliche Brasilianer lebt seit 2003 in London, wo er als Gastgeber einer kleinen Party in Camden anfing. 2005 releaste erstmals eine Single bei Metalheadz und seit 2012 ist er ein Aushängeschild für Hospital Records. In der Schweiz trat er schon oftmals auf und war auch bei der ersten Hospitality von Divercity 2013 mit von der Partie.

Die Brüder Nu:Logic ergänzen das pralle Lineup dieses Events. Zusammengesetzt ist dieses Duo aus Dan Gresham, bekannt als Nu:Tone, und Matt Gresham aka Logistic. Ihr neues Album erscheint in einigen Monaten. Diese musikalischen Geschwister kollaborierten zum ersten Mal in 2003 und sind seitdem, ob als Duo oder einzeln, aus der Liquidszene nicht mehr wegzudenken. Mit dem Tune «Morning Light», der 2013 auf Hospital Records erschien, schufen sie eine musikalische Perle, welche keinen Fuss still stehen lässt.

Mit Fred V & Grafix kommen bekannte Gesichter zurück in der Schweiz. Schon an mehreren Hospitalities Switzerland waren sie Headliner und sie wissen, wie man die Crowd zum Kochen bringt. Das Dj-Duo, bestehend aus Fred Vahrman und Josh Jackson, ist seit 2009 in der DnB-Szene aktiv und haben mit ihrem enthusiastischen, energetischen Sound einen unfehlbaren Wiedererkennungswert. Ihre zwei Studioalben «Recognise» und «Oxygen», sowie ihre vielen Singles sind von Erfolg gekrönt, was nicht zuletzt deren positiven Vibes zu verdanken ist.

Die neuseeländische Drum and Bass Band Shapeshifter wurde 1999 von Freunden gegründet, die sich in einer Musikschule getroffen haben. Mit ihrem Einsatz von Instrumenten sind sie in der Szene, die vor allem durch Djs geprägt ist, aussergewöhnlich. Seit 2010 sind sie bei Hospital Records unter Vertrag und haben nebenbei noch ihr eigenes Label Truetone Recordings. Letztes Jahr veröffentlichten sie die eingängige Single «Stars» auf Hospital Records und auch Klassiker wie «Delta» begeistern die Liquidbassheads aus aller Welt.

Begleitet und gehostet wird der Abend von Hospital Resident MC Fava und P-Diggs (Shapeshifters)

http://www.hospitalrecords.com
http://www.hospitalitydnb.com
http://www.divercity.ch

Soul of Divercity @ Stall6, Zürich – 25.03.2017

Lineup:
Nicky F
Frontline
Daywoka & Gozmolane
Nasjo & Engineer
Rollin John

Soul of Divercity – All Styles Of Drum’n’Bass

Obwohl man die Umstellung auf die Sommerzeit gefühlt schon zum 100000 Mal mitgemacht hat, lässt sie immer noch einige Fragen offen. Wann genau findet sie jeweils statt? Warum? Wird die Uhr eine Stunde nach vorne, oder doch nach hinten gestellt? Fragen über Fragen, die bis anhin meist ungeklärt blieben. An dieser Stelle verzichten wir ausnahmsweise auf eine Artistenbeschreibung, sondern nützen die Gelegenheit, um diese Bildungslücke ein für alle mal zu schliessen.

Wann genau findet die Umstellung auf die Sommerzeit statt?
Jährlich am letzten Sonntag des Monats März. Dieses Jahr also pünktlich zur Soul of Divercity!

Warum gibt es diese Umstellung?
Als ein wichtiger Grund galt die Überzeugung, mit der Regelung durch eine bessere Nutzung des Tageslichts Energie sparen zu können. (Bis heute wurde dies aber noch nie ganz bewiesen)

Wird der Zeiger eine Stunde nach vorne oder nach hinten gestellt?
Hierfür gibt es mehrere Eselsbrücken:
– Im Sommer stellt man die Gartenmöbel vor das Haus, im Winter wieder zurück in den Keller.
– Spring Forward, Fall Backward
=> also von 2 auf 3 Uhr!

Wie komme ich besser mit dieser Umstellung klar?
Ganz einfach! Wer die Nacht heftig durchfeiert, lässt sich am nächsten Tag von einer Stunde mehr oder weniger auf der Uhr nicht aus der Ruhe bringen. Die innere Uhr muss dann ohnehin wieder den richtigen Rhythmus finden ?